ROBIN Hoodie mit ohne Hoodie

Schon vor zwei Wochen hat Steffi von Herzekleid einen neuen Hoodie-Schnitt herausgebracht. Der Raglanpullover kann in vielen verschiedenen Variationen genäht werden. Steffi hat sie alle in ihrem Fabelwald-Blog hier und hier gezeigt.

Er kann mit verschiedenen Saum- und Taschenlösungen genäht werden, mit oder ohne Passe am Vorderteil und an den Ärmeln und natürlich mit oder ohne Hoodie.


Für mein Tochterkind ist es ein Pullover mit ohne Hoodie geworden, da sie da noch nicht so wirklich auf den Geschmack gekommen ist. Den schönen Nosh-Jersey habe ich im letzten Jahr im ::stoffbüro:: gekauft, aktuell gibt es ihn in einem sehr schönen graumeliert. Die großen Punkte wollte ich nicht irgendwie kombinieren und so habe ich den Pullover ganz schlicht gehalten. 
Aber zum Fotos machen hat meine Tochter ihn ganz schick natürlich mit Ketten und passenden Armbändern kombiniert ;-)


Den Saum habe ich mit Beleg versäubert. So hat er schön Stand und es passt einfach zu Stoff und Schnitt.


Lange im Schrank liegt der Pulli nie, auch wenn mein Tochterkind hier den Anschein eines nicht so glücklichen Kindes macht ;-)
Wenn ich mal wieder mehr Zeit habe, werde ich sicherlich noch einige Varianten ausprobieren und auch einen richtigen Hoodie nähen. Vor allem mit der Passe am Vorderteil finde ich ihn super schön.


Den Schnitt bekommt ihr im Fabelwald-Shop oder im ::stoffbüro::.

SCHNITT: ROBIN Hoodie * von Fabelwald
STOFF: aus dem ::stoffbüro::
VERLINKT: AWSMade4Girls

* Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Share this:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen