Cassie Pants - Bikerleggings

Eine Hose nähen? Puh... das treibt mir schon die Schweißperlen ins Gesicht. Aber eine Bikerleggings, ok, da habe ich mich dran versucht. Und nun habe ich schon zwei Stück genäht. Elke von Elle Puls hat die Cassie Pants schon des Öfteren genäht und nun das ebook des australischen Schnittersteller Style Arc ins Deutsche übersetzt.


Dies hier ist meine zweite Cassie Pants. Ich finde sie so schön, dass ich sie euch zuerst zeige.
Ich habe mich für Bengaline-Stretch in Jeansblau entschieden. Das ist richtiger Hosen- bzw. auch Rockstoff, der über den erforderlichen Elasthananteil verfügt. Er ist leicht seidenmatt und super bequem zu tragen. Petra von pepelinchen hat eine große Auswahl an Farben und sogar Mustern. Und bei Elke im Blog, könnt ihr hier im Stofflexikon noch mehr über Bengaline erfahren.


Die Cassie Pants besteht aus mehreren Schnittteilen, so dass schöne Unterteilungen zu sehen sind, die durch Steppnähte außerdem besonders betont werden können.
Das Knieteil wird mit je zwei Bewegungsfalten auf jeder Seite versehen, so dass nichts kneift oder steif bleibt. Beim Schnittteil darüber habe ich mich für die typischen Biker-Biesen entschieden, die der Hose einfach den besonderen Look geben und sie damit so richtig was hermacht.


Auch die Beinrückseite kann mit einer Unterteilung versehen werden. 
Den Bund habe ich mit einem Gummiband bestückt und auch sonst keine typischen hosenmäßigen Details angebracht, da ich sie sowieso nur mit längeren Oberteilen tragen werde. Im Probenähen sind wunderschöne Varianten mit Gürtelschlaufen, Fake-Reißverschlüssen und Taschen entstanden.


Elke hat übrigens Tutorials geschrieben, wie ihr die Cassie noch individueller gestalten könnt und auch je nach Körpergröße Veränderungen vornehmen könnt. 

In ihrem Blog erscheinen folgende Tutorials:
12.09. "Cassie" verlängern bzw. verkürzen
13.09. Teilungsnähte variieren
14.09. Biker-Biesen nähen


Ich bin 1,84m groß, habe die Größe 10 genäht und lediglich am Unterschenkel 3 cm hinzugegeben. Alle anderen Schnittteile sitzen da, wo sie hingehören. 
Geändert habe ich aber die Hosenweite ab ungefähr Wadenmitte. Hier habe ich die Leggings ein gutes Stück enger genäht, da sie mir schmaler einfach etwas besser gefällt. Aber auch da, kann die Cassie ja jeder nach seinen Vorlieben gestalten. Wie gut, dass wir nähen können!

Ab Morgen könnt ihr das ebook bei Elke im Shop kaufen. Freu euch drauf!

SCHNITT: Cassie Pants * von Elle Puls 
STOFFE: Bengaline-Stretch von pepelinchen
VERLINKT: RUMS

* Der Schnitt wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenfrei zur Verfügung gestellt.




Share this:

7 Kommentare:

  1. Sehr coole Hose! Der Stoff ist voll meins, falls ich eine nähe könnte sie deiner sehr ähnlich werden ;-)
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lee, das denk ich mir. Ganz Deine Farben ;-)
      Vielen Dank und liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  2. Liebe Tamara,
    sehr geil! Ich finde den Look mit dem längeren Shirt drunter und den Streifen total schön und nachahmenswert. Vielen Dank für dein Designbeispiel.
    Liebe Grüße,
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider geil .... ;-) Vielen Dank liebe Elke. Die anfängliche Skepsis ist schnell verflogen und ich finde die Cassie echt genial. Es hat sehr viel Spaß gemacht.
      Liebe Grüße
      Tamara

      Löschen
  3. Oh, was ist das für ein schönes Oberteil?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, der Pulli ist nicht selbst genäht ;-) Google mal nach '10 days'. Ist eine holländische Marke.
      Liebe Grüße Tamara

      Löschen
    2. Vielen Dank! Hätte aber auch das Mandy Boat Tee sein können ;)

      Löschen